Ab sofort für Sie verfügbar: Der neue Regenwald Report 02/2022

“Rettet den Regenwald e.V.”  hat den neuen Regenwald Report 02/2022 auf www.regenwald.org veröffentlicht: Lesen Sie den Report jetzt online Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen die Folgen, die unsere Suche nach neuen Energielieferanten für den Regenwald hat. In Windkraftanlagen werden immer noch riesige Mengen Balsa-Holz verbaut. Die Suche nach Ölverkommen und Kohle wird in Afrika und Weiterlesen

Proteste in Ecuador: Keine Annäherung zwischen indigenen Protestbewegungen und Regierung

Seit Samstag, dem 18. Juni 2022 herrscht in den ecuadorianischen Provinzen Pichincha (mit der Haupstadt Quito), Cotopaxi und Imbabura der Ausnahmezustand. Auch mit einigen eher halbherzigen Zugeständnissen vonseiten des rechtskonservativen Präsidenten und Bankbesitzers Guillermo Lasso sieht das Panorama für Verhandlungen und Annäherung an die demonstrierenden indigenen Volksbewegungen derzeit mager aus.

Weiterlesen

Landesweite Proteste und Blockaden trotz Ausnahmezustand

Seit dem 13. Juni führt die indigene Dachorganisation CONAIE landesweite Proteste und Straßenblockaden in Ecuador an. Die Proteste würden im ganzen Land so lange fortgesetzt, bis ihre Forderungen von der Regierung erfüllt werden, sagte der Präsident der Organisation, Leonidas Iza

Die indigene Bewegung fordert insbesondere Preissenkungen bei Kraftstoffen und Lebensmitteln, aber auch ein Ende extraktistischer Wirtschaft in indigenen Territorien.

Weiterlesen

Ecuador: Amazon at risk: Submission to the 41st session of the UPR Working Group

In this document, Amnesty International offers an evaluation of the implementation of recommendations made to Ecuador in its previous Universal Periodic Review (UPR) regarding the protection of human rights defenders, free, prior and informed consent of Indigenous peoples, and decriminalization of abortion. The submission also assesses the national human rights framework on a policy to Weiterlesen

Erfolg: Verfassungsgericht garantiert Rechte der Indigenen gegen Bergbauprojekte

Ecuador: Verfassungsgericht garantiert Rechte der Indigenen gegen Bergbauprojekte Die indigenen A’i Cofán haben das Recht, uneingeschränkt über ihr Territorium im Amazonasgebiet zu entscheiden. Das höchste Gericht des Landes verbietet über 50 Konzessionen zum Abbau von Gold im Regenwald der A’i Cofán. Das Urteil ist ein wichtiger Präzedenzfall und stärkt massiv den Schutz von 9 Millionen Weiterlesen

Entwaldung am Amazonas für den Green Deal in Europa

Mit der zunehmenden Ausrichtung auf erneuerbare Energien steigt auch die Zahl der Windparks und mit ihr die Nachfrage nach Balsaholz. Eine Spur der Zerstörung ist das Ergebnis. Denn Balsaholz wird in Europa, und in zunehmendem Maße auch in China, in den Rotorblättern von Windkraftanlagen verbaut. Link zum Artikel des Nachrichtenpools Lateinamerika: https://www.npla.de/thema/umwelt-wirtschaft/entwaldung-im-amazonas-fuer-den-green-deal-in-europa/ Weiterlesen

Petition gegen Bergbauprojekt : Ecuadors Verfassungsgericht fordert Rechte der Natur ein

2008 hat Ecuador die Rechte der Natur in der Verfassung festgeschrieben. Doch die Regierung hat sich bisher darüber mit neuen Ölförder- und Bergbaulizenzen im Regenwald einfach hinweggesetzt. Nun hat das Verfassungsgericht des südamerikanischen Landes ein spektakuläres Urteil gefällt: Der Wald Los Cedros nordwestlich der Hauptstadt Quito wurde für frei von Bergbau erklärt. Rettet den Regenwald Weiterlesen